1.MANNSCHAFT: Rückschlag für Ochsenfurt [MAIN POST]

Datum: 
Dienstag, 25. Februar 2014

 

Vier Spieltage vor Saisonschluss haben Ochsenfurts Bemühungen um den Klassenerhalt einen Dämpfer erhalten. Dass gegen den Tabellenführer Nürnberg nichts zu erben sein wird, war zu erwarten. Die deutliche Niederlage in Niederndorf überrascht dagegen, nachdem im Hinspiel ein Unentschieden gelungen war. Allerdings traten die Ochsenfurter diesmal ersatzgeschwächt an.

 

ESV Nürnberg I – TV Ochsenfurt 8:0 (16:0 Sätze).

Am Samstag starteten die Ochsenfurter gegen den Tabellenführer ESV Flügelrad Nürnberg ins Spielwochenende. Sergej Woit/Philipp Kraft und Natalia Woit/Hanna Faist konnten gegen die starken Nürnberger aber nur wenig ausrichten. Auch das zweite Männer-Doppel mit Lars Nähle/Johannes Ort ging klar an die Nürnberger. Eine Muskelzerrung zwang Johannes Ort dazu, sein Einzel kampflos abzugeben. Auch die Grippe geschwächten Nathalia und Sergej Woit fanden ihre Meister.

Ergebnisse: Clarenbach/Körber – Sergej Woit/Philipp Kraft 21:17, 21:11; Massari/Firth – Johannes Ort/Lars Nähle 21:13, 21:15; Rohde/Klaßmüller – Natalia Woit/Hanna Faist 21:8, 21:9; Massari – S. Woit 21:15, 21:13; Clarenbach – Kraft 21:5, 21:13; Klaßmüller – N. Woit 21:13, 21:7; Körber – 21:0, 21:0 (kampflos); Firth/Rohde – Nähle/Faist 21:13, 21:13.

 

ASV Niederndorf – TV Ochsenfurt 7:1 (14:5).

Der folgende Spieltag startete unter ähnlich schlechten Voraussetzungen. Nachdem Johannes Ort schon am Vortag ein Spiel kampflos abgegeben hatte und nun auch Sergej Woit und Lars Nähle angeschlagen waren, reisten die Ochsenfurter mit Tobias Heck und Tim Barthel an. Von den beiden Männer-Doppeln gewannen Johannes Ort und Lars Nähle. Bei den Frauen kämpften Hanna Faist/Nathalia Woit gegen die starken Niederndorfer, zogen aber ebenfalls den kürzeren. Sergej Woit glänzte, trotz Knieproblemen, im Einzel. Nach einem äußerst knapp verlorenem ersten Satz erkämpfte er sich mit großem Laufeinsatz den zweiten, konnte im spielentscheidenden dritten verletzungsbedingt dem starken Niederndorfer aber nicht mehr standhalten und verlor. Bei seinem ersten Einsatz der ersten Mannschaft wehrte sich Tim Barthel nach Kräften, verlor aber deutlich. Neben dem Einzel von Philipp Kraft kam es zu einem weiteren Dreisatzspiel im Mixed von Hanna Faist/Lars Nähle, die jedoch beide an Niederndorf gingen.

Ergebnisse: Gryzcka/Becker – Sergej Woit/Philipp Kraft 21:16, 21:19; Growek/Hebrank – Johannes Ort/Lars Nähle 19:21, 13:21; Rachuj/Kleyer – Natalia Woit/Hanna Faist 21:18, 21:17; Gryczka – S. Woit 21:19, 16:21, 21:17, Stemmler – Kraft 15:21, 21:12, 21:7; Kleyer – N. Woit 23:21, 21:8; Becker – Barthel 21:12, 21:12; Rachuj/Stemmler – Nähle/Faist 21:12, 17:21, 21:17.

 

Internet:

www.mainpost.de/sport/Kitzingen-Rueckschlag-fuer-Ochsenfurt;art787,7994051
www.alleturniere.de/sport/teammatch.aspx?id=DF9086FB-E864-45B2-81B0-FC9D...
www.alleturniere.de/sport/teammatch.aspx?id=DF9086FB-E864-45B2-81B0-FC9D...