TVO: Rein ins Jubiläumsjahr [MAIN POST]

Datum: 
Dienstag, 10. Januar 2012

Sportler des Jahres: Die Jugend U 19 und die Erwachsenmannschaft der Badmintonabteilung. Jugendsportlerin des Jahres 2011 wurde die Judoka Diana Ilgen (unten Zweite von links). Darüber in der zweiten Reihe die Karls, die mit Patrik (links) den zweiten Jugendsportler, mit Dominik (Mitte) den Sportler und mit Mutter Christine (rechts) die Seniorensportlerin des Jahres stellten.

 

Zum traditionellen Neujahrsempfang hatte der Turnverein Ochsenfurt am Sonntag in die vereinseigene Halle eingeladen. Vorsitzender Klaus Ziegler begrüßte die Gäste, unter ihnen Bürgermeister Rainer Friedrich, seinen Stellvertreter Peter Juks und Sportreferentin Rosa Behon.

2012 ist für den TVO 1862 ein besonderes Jahr. Denn nun jährt sich die Gründung des Vereins zum 150. Mal. Daher haben die Vereinsmitglieder für heuer einige besondere Aktionen vorbereitet. Einer der Höhepunkte soll das Sportabzeichen sein.
Das kann jeder ab sechs Jahren machen. Nach oben ist keine Grenze gesetzt. Auch eine Vereinsmitgliedschaft ist dazu nicht nötig. Wurden 2010 noch knapp 100 Abzeichen verliehen, so waren es 2011 schon 110. Doch Manfred Hinkelmann, einer der Väter des Sportabzeichens, will noch mehr. Sein Ziel ist es, im Jubiläumsjahr mindestens 150 Sportabzeichen an die Ochsenfurter zu übergeben. Mehr dazu unter www.150-Jahre-TVO.de im Internet.

Nach einer Tanzvorführung der Mädels, die von Evelyn Krämer trainiert wurden, ehrte Hubert Karl einige Mannschaften des TVO für ihre besonderen sportlichen Leistungen.

Zuerst die Mannschaft der U 16 Basketballer mit Niki Oldenkott, Alexander Arnold, Thomas Schäfer, David Herrmann, Moritz Maierhöfer, Philipp Sobiegala, Fabio Mesarosch, Timo Ruppert, Lukas Welp, Lukas Grüttner, Dominik Reuß und Lukas Korsa. Die Trainer waren Christian Thiergärtner (alter Trainer) und Felix Baumgärtel neuer Trainer.

Das Team hat in der vergangenen Saison ungeschlagen die Kreismeisterschaft erreicht und das obwohl der Trainingsbetrieb nur sporadisch (maximal einmal wöchentlich) aufrecht erhalten werden konnte. Und auch der Spielbetrieb fand unter erschwerten Bedingungen statt, da die Jungs die Heimspiele in Marktbreit austrugen, obwohl dort keinerlei Trainingseinheiten absolviert werden konnten. Also war quasi jedes Spiel ein Auswärtsspiel.

 

Mannschaften und Einzelkämpfer

Für weitere besondere sportliche Leistung wurde die Jugend der Badmintonabteilung, trainiert von Jan Kohlhepp, ausgezeichnet. Im Einzelnen waren das: Nils Leusink, Melissa Pieh, Sylvia Pieh, Madeline Radetzky, Celina Gnirck, Max Thalmann, Sebastian Stühler, Yannik Kraft und Pauline Tag.

Auch acht Sportler aus der Judoabteilung wurde für ihre sportlichen Leistungen ausgezeichnet. Dies waren Alina Brazier, Sigrun Knaus, Karharina Füller, Anastasia Ilnsik, Eduard Kosjacenko, Felix Kosjacenko, Alexander Ehrlich und Anna Ilgen.

Ein Einzelkämpfer im wahrsten Sinne des Wortes ist Alex Kling. Der junge Boxer belegte bei einem Sparringsturnier in Kitzingen den ersten Platz in der Klasse U 14. Die Boxabteilung des TVO ist noch recht jung und ist aus der Kickbox-Gruppe entstanden. Ein Trainer aus Würzburg betreut die Boxer.

Ebenfalls viele vordere Plätze belegten die Kickboxer. Besonders ausgezeichnet wurden dafür Markus Weiglein, Markus Dlugek und Saven Ganzer.

Besondere Leistungen hatten im Vorjahr auch drei Leichtathleten gebracht. Manuel Flößel errang einige Siege und gute Platzierungen bei Langstreckenrennen in der Region. Sybille Böhm lag bei den Langstreckenrennen und einem Halbmarathon auch fast immer vorne, und Gerlinde Schmittner, die Weltmeisterin im Berglauf ging auch heuer wieder bei all ihren Rennen als Siegerin durchs Ziel. Nur beim Nikolauslauf musste sie sich wegen einer Erkältung mit dem zweiten Platz zufriedengeben.

Als letzte Abteilung des TVO wurden vier junge Tischtennisspieler für ihre Leistungen mit Urkunden belohnt. Yannik Weger, Lukas Grötsch, Malik Atakan und Luca Hemmkeppler errangen mit ihrem Trainer Ludwig Weigand gute Platzierungen.

Als Jugendsportler des Jahres hatte der TVO unter seinen vielen Aktiven die 14-jährige Judoka Diana Ilgen und den 15-jährigen Läufer Patrik Karl ausgewählt. In ihren unterschiedlichen Disziplinen errangen die beiden in den Wettkämpfen fast nur erste Plätze.

Sportler des Jahres wurde der Läufer Dominik Karl, der zuletzt vom Verletzungspech verfolgt wurde. Vorher lief er seinen Konkurrenten aber immer davon. Seine Mutter Christine wurde, obwohl nur knapp über 40 Lenze zählend, zur Seniorensportlerin den Jahres gewählt. Unter vielen anderen Wettkämpfen hat sie in ihrer Altersklasse auch den letztjährigen Nikolauslauf gewonnen.

 

Große Erfolge

Die erste Jugendmannschaft U 19 der Badmintonabteilung erreichte im Vorjahr große Erfolge. Dafür wurden sie jetzt vom Verein mit dem Titel Jugendmannschaft des Jahres belohnt.

Die „Federballspieler(innen)“ waren: Nadja Schenkel, Gina Endres, Rebecca Rauhofer, Marco Metzger, Michael Hecht, Tim Barthel, Stefan Zips, Tobias Heck, Tizian Kernwein und Daryl Kruska.

Auch bei den Erwachsenen hatte die Vereinsführung die erfolgreichste Mannschaft ausgewählt. Es waren ebenfalls die Badmintonspieler, die fast unbeachtet von der Öffentlichkeit in die Bayernliga aufgestiegen ist. In der Mannschaft aktiv sind: Hanna Faist, Julia Pötter, Nathalia Woit, Sergei Woit, Fabian Schäfer, Philipp Kraft, Lars Nähle, Fabian Langer und Hans-Karl Öhrlein.

 

Bild & Text vom Main Post Mitarbeiter Helmut Rienecker

 

Internet:

www.mainpost.de/regional/wuerzburg/TVO-ehrt-beim-Neujahrsempfang-seine-e...