1.MANNSCHAFT: Ochsenfurt mit dem besseren Ende [MAIN POST]

Datum: 
Dienstag, 31. Januar 2012

Premiere geht daneben: Bei seinem ersten Einzel-Einsatz verlor Lars Nähle.

 

TV Ochsenfurt – SpVgg Stetten 5:3 (11:8-Sätze)

Die Rückrunde begann für die Ochsenfurter mit einer Pflichtaufgabe. Im Heimspiel gegen den Mitaufsteiger die SpVgg Stetten wäre alles andere als ein Sieg ein herber Rückschlag im Kampf um den Klassenerhalt gewesen.

Nach dem ersten Männer-Doppel (Sergei Woit/Fabian Schäfer) und dem Frauen-Doppel (Hanna Faist/Julia Pötter) sah alles nach einem klaren Sieg für Ochsenfurt aus. Doch schon im zweiten Männer-Doppel (Lars Nähle/Philipp Kraft) zeigte sich, dass die Gäste sich nicht so leicht geschlagen geben würden. Die zur Rückrunde zu Stetten gewechselte Ruth Forstner brachte Natalia Woit an den Rand einer Niederlage. Die Ochsenfurterin setzte sich letzten Endes aber aufgrund ihres druckvollen und geduldigen Spiels in drei Sätzen durch. Nach dem glatten Sieg von Fabian Schäfer war der Sieg kurzzeitig in Reichweite. Doch der von Sergei Woit erwartete Spielgewinn im ersten Männer-Einzel blieb aus. Durch unnötige Fehler ließ der Ochsenfurter seinen Gegenspieler Fabien Weth zuerst ins Spiel zurückkommen und vergab dann den Spielgewinn knapp im dritten Satz.

Der zum ersten Mal im Einzel eingesetzte Lars Nähle verlor sein Spiel. Nach nervösem Beginn wurde er stärker, konnte jedoch in den entscheidenden Momenten die Nervosität nicht ablegen. Spätestens zu diesem Zeitpunkt witterten die in der Tabelle abgeschlagenen Stettener ihre Chance, durch einen Sieg im Mixed den Ochsenfurtern ein Stück näher zu kommen. Diese Partie wurde im dritten Satz entschieden. Beide Seiten kämpften um jeden Ball. Jede Konzentrationsschwäche wurde sofort bestraft. Den längeren Atem hatte die Ochsenfurter Paarung Hanna Faist und Christian Göbel, der wieder einmal durch seine Übersicht glänzte. Sie sorgte nach dreieinhalb Stunden für den Sieg der Gastgeber.

Die Statistik zum Spiel: Fabian Schäfer/Sergei Woit – Fabian Weth/Jan Weber 21:14, 21:14; 
Philipp Kraft/Lars Nähle – Felix Polidori/Hubert Bauer 16:21, 12:21; Hanna Faist/Julia Pötter – Monika Riedmann/Sabine Polidori 21:14, 21:16; Sergei Woit – Fabian Weth 21:14, 21:23, 18:21; 
Fabian Schäfer – Hubert Bauer 21:14, 21:15; Lars Nähle – Jan Weber 11:21, 20:22; 
Natalia Woit – Ruth Forstner 18:21, 21:14, 22:20; Christian Göbel/ Hanna Faist – Felix Polidori/ Ruth Forstner 22:20, 17:21, 21:19.

 

Internet:

www.mainpost.de/sport/Kitzingen-Ochsenfurt-mit-dem-besseren-Ende;art787,...
www.alleturniere.de/sport/teammatch.aspx?id=B0BE44D4-4670-4F84-AE9C-F3A5...