1.MANNSCHAFT: „Spanier“ verhilft zum Punkt [MAIN POST]

Datum: 
Mittwoch, 14. November 2012

Erfolgreicher Besuch: Lars Nähle arbeitet in Spanien und reiste extra für die beiden letzten Ochsenfurter Vorrundenspiele an. Zu einem Doppel- und einem Mixed-Erfolg leistete er seinen Beitrag.

 

TV Ochsenfurt – TV Marktheidenfeld II 4:4 (9:8 Sätzen). 

Um einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt zu machen, musste gegen Marktheidenfelds Reserve unbedingt gepunktet werden. Der Spieltag startete mit den beiden Herrendoppeln. Nach anfänglichen Abstimmungsproblemen im ersten Satz übten Sergej Woit und Philipp Kraft im zweiten Satz zwar deutlich mehr Druck auf die Marktheidenfelder aus. Etwas Zählbares sprang aber nicht heraus. Erfolgreicher waren Christian Göbel und der für das Spielwochende aus Spanien angereiste Lars Nähle. Nach einem knappen ersten Satz entschieden die Ochsenfurter den zweiten relativ sicher für sich. Einen weiteren Erfolge landeten Hanna Faist und Nathalia Woit im Damendoppel. Eine souveräne Leistung im zweiten Herreneinzel bot Sergej Woit, der nach einem hart umkämpften Spiel mit einem 2:0-Sieg vom Spielfeld ging. Der vierte Punkt gelang im Mixed. Auch hier war Lars Nähle am Erfolg beteiligt. An der Seite von Hanna Faist gewann er in zwei Sätzen. Julia Pötter musste auch unter vollem Einsatz und mit guter Leistung das Dameneinzel abgeben. Die Chance zum Sieg hatte Christian Göbel auf dem Schläger. Nach souverän gewonnenem ersten Satz verlor er doch noch die beiden nächsten. Somit ergab sich ein 4:4-Endstand. Auch wenn nach einem ersten Kratzen an einem Spielgewinn das Ziel nicht erreicht wurde, bleibt zumindest die Möglichkeit, sich in der Rückrunde den Klassenerhalt zu sichern.

Ergebnisse: Sergej Woit/Philipp Kraft – Fuchs/Burkhart 14:21, 18:21; Christian Göbel/Lars Nähle – Piehl/Gerberich 22:20, 21:15; Hanna Faist/Natalia Woit – Grün/Lehmann 21:14, 21:12; Göbel – Fuchs 21:13, 17:21, 19:21; Sergej Woit – Burkhart 21:14, 21:14; Julia Pötter – Stefanie Lehmann 12:21, 15:21; Kraft – Gerberich 18:21, 9:21; Nähle/Faist – Piehl/Grün 21:11, 21:17.

 

ASV Niederndorf – TV Ochsenfurt 5:3 (13:8 Sätzen). 

Durchhaltevermögen und Biss im letzten Spiel der Hinrunde zeigten die Ochsenfurter in den beiden Herrendoppeln. Sergej Woit/Philipp Kraft und Johannes Ort/Christian Göbel entschieden ihre Spiele jeweils im dritten Satz für sich. Das Damendoppel ging nach drei knappen Sätzen mit langen und schnellen Ballwechsel an die Gäste. Auch Sergej Woit musste sich im ersten Herreneinzel nach drei Sätzen geschlagen geben. Nathalia Woit hatte sich im Dameneinzel durch drei lange Sätze zu kämpfen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten im ersten Satz entschied sie das Spiel in der Verlängerung des dritten Satzes für sich. So endete die Hinrunde in der Bayernliga Nord mit einer 3:5-Niederlage, nicht ohne die Erfahrung gewonnen zu haben, dass die Mannschaft durchaus in der Lage ist, in dieser Liga zu bestehen. Um den Klassenerhalt aber auch praktisch zu schaffen, müssen in der Rückrunde einige Siege eingefahren werden.

Ergebnisse: Sergej Woit/Philipp Kraft – Gryczka/Kleyer 15:21, 23:21, 21:19; Christian Göbel/Johannes Ort – Becker/Stemmler 16:21, 21:19, 21:16; Hanna Faist/Natalia Woit – Rammelt/Christ 21:23, 21:17, 19:21; Sergej Woit – Gryczka 21:18, 18:21, 15:21; Kraft – Becker 21:23, 9:21; Nathalia Woit – Christ 15:21, 21:10, 25:23; Ort – Stemmler 15:21, 14:21; Faist/Lars Nähle – Rammelt/Kleyer 10:21, 15:21.

 

Internet:

www.mainpost.de/sport/Kitzingen-Spanier-verhilft-zum-Punkt;art787,7132834
www.alleturniere.de/sport/teammatch.aspx?id=58542E1B-060F-4F09-9C9F-E974...
www.alleturniere.de/sport/teammatch.aspx?id=58542E1B-060F-4F09-9C9F-E974...