1.MANNSCHAFT: Hauchdünne Entscheidung in der Relegation [MAIN POST]

Datum: 
Donnerstag, 27. Juni 2013

 

In der Saison 2011/2012 hatten Ochsenfurts Badmintonspieler mit zwei Siegen in der Relegation den Bayernliga-Klassenerhalt noch geschafft. Diesmal müssen sie auf eben diesem Weg absteigen. Bei den Entscheidungsspielen in Nürnberg waren ein Unentschieden gegen Mittelfrankens Bezirksoberliga-Meister ESV Flügelrad Nürnberg II und eine knappe Niederlage gegen Unterfrankens Bezirksoberliga-Meister TV Goldbach zu wenig. Nach zwei Jahren müssen die Schützlinge von Hans-Karl Öhrlein Bayerns höchste Spielklasse wieder verlassen.

Gegen Goldbach gab es zwar viele knappe Spiele, aber auch eine knappe 3:5-Niederlage. Lediglich zwei Herren-Einzel und das gemischte Doppel entschieden die Ochsenfurter für sich. Weil sich im zweiten Spiel Goldbach und Nürnberg 4:4 trennten, hatten sich die Unterfranken mit drei Zählern bereits für die Bayernliga qualifiziert.

Zwischen Gastgeber Nürnberg, bei dem der ehemalige Ochsenfurter Fabian Schäfer (an Position 1) mitspielte, und dem TV Ochsenfurt musste die Entscheidung darüber fallen, wer Goldbach begleitet. Ochsenfurt half nach der Auftaktniederlage nur ein Sieg. Die Mannschaft bewies von Beginn an Kampfgeist. Philipp Kraft und Sergei Woit rangen in einem umkämpften ersten Herrendoppel den Gegner (Schäfer/Hallmen) in drei Sätzen nieder. Nachdem das zweite Herrendoppel an die Nürnberger ging, legten Hanna Faist und Natalia Woit, die nach 189 Tagen Verletzungspause wieder dabei war, mit einem konzentrierten Doppel nach und brachten ihre Mannschaft Team wieder in Führung (2:1). Während Philipp Kraft in seinem Einzel knapp scheiterte, zeigte Christian Göbel an diesem Tag ein letztes Mal für den TV Ochsenfurt seinen großen Kampfgeist – er kehrt zu seinem Heimatverein Uffenheim zurück – und zwang Fabian Schäfer in drei Sätzen in die Knie (3:2).

Ochsenfurts Nachwuchstalent Nadja Schenkel wuchs in ihrem Einzel zwar über sich hinaus und brachte ihre Gegnerin im ersten Satz an den Rand einer Niederlage, musste jedoch im zweiten Satz den Nürnberger Ausgleich zulassen (3:3). Während Sergei Woit im Einzel mit viel Kampf nach dem dritten Satz mit einem Sieg das Tor zur Bayernliga offen hielt (4:3), konnten Lars Nähle und Hanna Faist im entscheidenden Mixed gegen stark besetzte Nürnberger nicht nachlegen. Mit dem 4-4 standen die Nürnberger als weiterer Aufsteiger und die Ochsenfurter als unglücklicher Absteiger fest.

 

Die Statistik zu den Spielen

TV Goldbach – TV Ochsenfurt 5:3 (10:7)

Hess/Fäth – Sergei Woit/Philipp Kraft 21:19, 21:19
Jakob/Tomaschek – Johannes Ort/Lars Nähle 21:19, 21:15
A. Spielmann/S. Spielmann – Natalia Woit/Hanna Faist 21:14, 16:21, 21:12
Jakob – Christian Göbel 17:21, 15:21
Fäth – S. Woit 17:21, 18:21
S. Spielmann – Nadja Schenkel 21:19, 21:10
Tomaschek – Kraft 21:19, 21:15
Hess/A. Spielmann – Göbel/Faist 12:21, 8:21

 

ESV Flügelrad Nürnberg II – TV Ochsenfurt 4:4 (11:8)

Schäfer/Hallmen – Sergei Woit/Philipp Kraft 21:19, 18:21, 17:21
Fruck/Gunzelmann – Johannes Ort/Christian Göbel 21:11, 21:10
Freund/Fischer – Hanna Faist/Natalia Woit 21:23, 11:21
Schäfer – Göbel 21:17, 19:21, 13:21
Hallmen – Woit 12:21, 21:13, 15:21
Freund – Nadja Schenkel 23:21, 21:13
Gunzelmann – Kraft 21:18, 21:19
Fruck/Knödel – Lars Nähle/Faist 21:11, 21:14

Text: Lars Nähle

Internet:

www.mainpost.de/sport/Kitzingen-Hauchduenne-Entscheidung-in-der-Relegati...
www.alleturniere.de/sport/teammatch.aspx?id=58542E1B-060F-4F09-9C9F-E974...
www.alleturniere.de/sport/teammatch.aspx?id=58542E1B-060F-4F09-9C9F-E974...